1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Benzinrasenmäher Test 2019

Die besten Benzinrasenmäher im ausführlichen Vergleich

Vergleichssieger
Güde Big Wheeler
Bestseller
Einhell GC-PM 46/2 S
Hyundai LM4602G
Makita PLM4120N
Brast Benzin-Rasenmäher
McCulloch 00096-71.746.01
Preistipp
Scheppach MS139-42
Modell Güde Big Wheeler Einhell GC-PM 46/2 S Hyundai LM4602G Makita PLM4120N Brast Benzin-Rasenmäher McCulloch 00096-71.746.01 Scheppach MS139-42
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
7 Bewertungen
47 Bewertungen
26 Bewertungen
131 Bewertungen
97 Bewertungen
38 Bewertungen
26 Bewertungen
Leistung 2.700 W
(3.7 PS)
1.900 W
(2.5 PS)
2.600 W
(3.5 PS)
2.000 W
(2.7 PS)
1.900 W
(2.7 PS)
1.600 W
(2.2 PS)
3.000 W
(4 PS)
Empfohlene Rasenfläche < 1.400 m² < 1.400 m² < 1.000 m² < 1.000 m² < 1.800 m² < 800 m² < 700 m²
Fangboxvolumen 65 l 70 l 65 l 50 l 60 l 50 l 40 l
Schnittbreite 45.6 cm 46 cm 46 cm 41 cm 46 cm 40 cm 42 cm
Schnitthöhenverstellung 6-fach
25-75 mm
6-fach
30-80 mm
6-fach
25-75 mm
5-fach
25-75 mm
8-fach
30-80 mm
5-fach
20-75 mm
5-fach
25-70 mm
Gehäusematerial Stahlblech Kunststoff Stahl Stahl Kunststoff Stahl Stahl
Kompakt verstaubar
Selbstantrieb
Ergonomischer Führungsholm
Maße 114 x 100 x 55.5 cm 88 x 45 x 44 cm 144 x 110 x 53 cm 76 x 50 x 41 cm 77 x 53 x 55 cm 82 x 61 x 45 cm 138 x 101 x 48 cm
Gewicht 22.4 kg 34 kg 33.8 kg 27 kg 29.5 kg 23.8 kg 30 kg
Vor- und Nachteile
  • Elektrostarter
  • Hinterradantrieb zuschaltbar
  • höhenverstellbarer Führungsholm
  • pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse
  • einklappbarer Führungsholm
  • Hinterradantrieb für bestes Handling
  • rasenschonende Räder
  • geschütztes Gehäuse
  • praktische Mulchfunktion
  • robust und handlich
  • große Räder
  • optimal für Grundstücke bis 1.000 m²
  • Getränkehalter
  • Leichtlauf-Markengetriebe
  • Messer aus Spezialstahl
  • ebenmäßiges Schnittbild
  • für nassen Rasen geeignet
  • robuste Verarbeitung
  • Fangbox mit Füllstandsanzeige
  • spezielles Reifenprofil
  • kompakte Bauweise
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Güde Big Wheeler
  • Elektrostarter
  • Hinterradantrieb zuschaltbar
  • höhenverstellbarer Führungsholm
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Einhell GC-PM 46/2 S
  • pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse
  • einklappbarer Führungsholm
  • Hinterradantrieb für bestes Handling
Erhältlich bei
Hyundai LM4602G
  • rasenschonende Räder
  • geschütztes Gehäuse
  • praktische Mulchfunktion
Erhältlich bei
Makita PLM4120N
  • robust und handlich
  • große Räder
  • optimal für Grundstücke bis 1.000 m²
Erhältlich bei
Brast Benzin-Rasenmäher
  • Getränkehalter
  • Leichtlauf-Markengetriebe
  • Messer aus Spezialstahl
Erhältlich bei
McCulloch 00096-71.746.01
  • ebenmäßiges Schnittbild
  • für nassen Rasen geeignet
  • robuste Verarbeitung
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Scheppach MS139-42
  • Fangbox mit Füllstandsanzeige
  • spezielles Reifenprofil
  • kompakte Bauweise
Erhältlich bei

Benzinrasenmäher Test – darauf kommt es beim Benzinrasenmäher an

Der Benzinrasenmäher, ob nun mit Zweitakt- oder mit Viertakt-Ottomotor, mit oder auch ohne eigenen Radantrieb, ob mit Elektrostarter oder Starterseil, bildet die klassische Variante des modernen Rasenmähers und kommt meist überall dort zum Einsatz, wo der Elektrorasenmäher aufgrund seiner geringeren Leistung und seines reduzierten Aktionsradius nicht mehr problemlos verwendet werden kann.

Die Spezifika moderner Benzinrasenmäher

Moderne Benzinrasenmäher zeichnen sich durch besondere Charakteristika aus, die der jeweilige Käufer kennen und berücksichtigen sollte. Dazu gehören:

  • die besonders große Power, die die Geräte üblicherweise an den Tag legen
  • die Kabelfreiheit, die eine extreme Flexibilität garantiert und den Einsatz auch im Outdoor-Bereich ermöglicht
  • die Eignung auch für schwieriges Gelände mit vielen Unebenheiten und Steigungen
  • die Eignung auch für sehr hohes und nasses Gras
  • den lauten Betrieb
  • die Erfordernis des Befüllens mit Kraftstoff und Motoröl
  • das Entstehen von Abgasen

Werden Achsen angetrieben oder nicht?

Wie der Elektrorasenmäher, so ist auch der moderne Benzinrasenmäher grundsätzlich mit oder auch ohne eigenständigen Antrieb von einer oder sogar mehreren Achsen im Handel erhältlich. Benzinrasenmäher mit eigenständigem Radantrieb gelten zwar als echte Umweltsünder, doch können ein hohes Gewicht des jeweiligen Rasenmähers oder auch ein schwieriges Gelände mit vielen Unebenheiten oder gar Steigungen das Vorhandensein eines eigenständigen Radantriebs durchaus erforderlich machen, um das Handling des Gerätes auf diese Art und Weise sinnvoll zu erleichtern.

Hat man sich einmal für ein Modell des Benzinrasenmähers mit eigenständigem Radantrieb entschieden, so ist darauf zu achten, dass die Mähgeschwindigkeit des Gerätes der jeweiligen Schrittgeschwindigkeit des Bedieners angepasst werden kann. Hochwertige und teure Benzinrasenmäher verfügen sogar über entsprechende technische Einrichtungen, welche eine automatische Anpassung der Mähgeschwindigkeit an die Schrittgeschwindigkeit des Bedieners ermöglichen.

Welche Kaufkriterien gelten beim modernen Benzinrasenmäher

Grundsätzlich gelten beim modernen Benzinrasenmäher analoge Kaufkriterien wie auch beim elektrischen Rasenmäher, nämlich

  • Schnittbreite
  • Schnitthöhe
  • Fangkorb

Jedoch werden diese Details beim modernen Benzinrasenmäher noch um Charakteristika erweitert wie beispielsweise Wartungsintensität und Preis.

Die Wartungsintensität beim Benzinrasenmäher

Beim Benzinrasenmäher gilt, dass mindestens einmal im Jahr eine Wartung Pflicht ist. Dazu gehört nicht nur das Befüllen des Gerätes mit Kraftstoff und mit einem geeigneten Motoröl, sondern beispielsweise auch die gründliche Überprüfung der Zündkerzen. Ebenso gehört es zum Wartungsaufwand, das Motoröl nicht nur aufzufüllen, sondern es außerdem regelmäßig zu wechseln, den Luftfilter auszutauschen und die Messer am Gerät nach zu schärfen.

Eine jährliche Inspektion des Benzinmotors ist außerdem sinnvoll. All diese Wartungsarbeiten können grundsätzlich selbst ausgeführt werden. Doch kann es außerdem zweckmäßig und ratsam sein, einen ausgewiesenen Profi hierzu zu Rate zu ziehen.

Der Preis

Generell gilt, dass ein moderner Benzinrasenmäher grundsätzlich teurer ist, als die per Elektromotor angetriebene Variante. Doch gibt es innerhalb des Segments der Benzinrasenmäher durchaus auch erhebliche Preisunterschiede. Als Einstiegsmodelle gelten beim Benzinrasenmäher bereits all jene Geräte, die man beispielsweise im Baumarkt um die Ecke ab zirka 200 Euro günstig erwerben kann. Man wird durchaus überrascht sein, aber nach oben hin sind dann dem Preis vom modernen Benzinrasenmäher kaum noch Grenzen gesetzt. Größe, Motorleistung, technische Ausstattung, Fertigungstechnik und auch verwendete Materialien sind dann letztendlich für die teilweise recht gravierenden Preisunterschiede beim Benzinrasenmäher verantwortlich.

2. Externe Benzinrasenmäher Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Benzinrasenmäher Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Worauf Sie beim Benzinrasenmäher Kauf achten müssen

Vor dem Benzinrasenmäher kaufen empfehlen wir Ihnen, sich folgende Merkmale näher anzuschauen:

empfohlene Rasenfläche:z.B. < 2.000 m²
Leistung:z.B. 2.5 kW
Fangkorbvolumen:z.B. 75 l
Hubraum:z.B. 190 cm³
Schnittbreite:z.B. 52 cm
Schnitthöhe:z.B. 3 - 8.5 cm
Chassis
Material:
z.B. Aluminium
Startsystem Motor:z.B. Elektro
Radantrieb:z.B.
2.5 - 4.5 km/h
Maße:z.B. 106.5 x 62 x 58.5 cm
Gewicht:z.B. 48 kg